BRING ME THE HORIZON – Album “amo”, Single “Mother Tongue”

Album “amo” / VÖ – 25.01.2019
1. Single “Mantra” VÖ – 21.08.18
2. Single “Medicine” / VÖ – 08.01.19
3. Single “Mother Tongue” / VÖ – 15.03.19

Für das Billboard Magazin ist das neue Bring Me The Horizon-Album „amo” schlichtweg „das meisterwartete Album des Jahres 2019”, Forbes kürte es zur „ersten wichtigen Rock-Veröffentlichung des Jahres“ und der NME beschreibt den Longplayer als „mutig, brillant und grenzüberschreitend“ – ab dem 25. Januar kann sich endlich auch der Rest der Welt ein Bild vom sechsten Album der britischen Rock-Superstars machen. Das Songwriting und die Aufnahmen fanden im vergangenen Sommer in Los Angeles statt, BMTH-Sänger Oli Sykes und Keyboarder Jordan Fish übernahmen die Produktion. „‘amo’ ist ein Liebesalbum, das jeden Aspekt dieses kraftvollsten aller Gefühle auslotet“, erklärt Sykes. „Es handelt von den guten, schlechten und hässlichen Seiten und herausgekommen ist ein Album, das experimenteller, abwechslungsreicher, seltsamer und wundervoller ist, als alles, was wir bisher gemacht haben.“

Die erste Vorabsingle aus „amo“ mit Titel „Mantra“ war bereits im August 2018 erschienen und verzeichnet bis dato mehr als 28 Millionen Spotify-Streams und vierzehn Millionen YouTube-Views. Darüber hinaus bescherte der Track den Briten ihre erste Grammy-Nominierung (in der Kategorie „Best Rock Song“). In den vergangenen Monaten gab die Band ihren Fans mit den Songs „Wonderful Life“ featuring Dani Filth (knapp zehn Millionen Spotify-Streams und neun Millionen YouTube-Views) und „Medicine“ (ca. fünf Millionen YouTube-Streams und auf 37 New Music Friday-Listen bei Spotify) weitere musikalische Einblicke in das kommenden Werk. Drei Tage vor Albumrelease erschien mit „‚Mother Tongue“ ein weiterer Sneak-Preview-Song und die Zusammenarbeit mit der kanadischen Elektro-Singer/Songwriterin Grimes mit dem Titel „Nihilist Blues“ folgt als letzter Vorabtrack und gehört zu den Highlights des Albums. Der NME lobte den EDM-mäßiger Rave-Kracher als das „Herzstück des Albums“ („a glitching rush of dark 90s Eurodance to soundtrack the blackest of raves”) – eine „Hymne für alle Millenials, die das Gefühl haben, dass sie nirgendwo hin gehen können“.

Nachdem Bring Me The Horizon bereits im November 2018 eine sieben Dates umfassende Deutschlandtour absolvierten, starteten sie direkt weiter auf große Headliner-Tour durch Nordamerika. Es folgen Shows in Südamerika, Australien sowie zahlreiche Festivals überall auf der Welt. Hierzulande stehen für Sommer 2019 zwei Auftritte bei den Festivals „Rock im Park“ (7. Juni) und „Rock am Ring“ (8. Juni) auf dem Tourplan.

In ihrer Karriere, die 2004 mit der EP „This Is What the Edge Of Your Seat Was Made For” begann, veröffentlichte die aus Sheffield stammende Band fünf Studioalben, die sich weltweit mehr als vier Millionen Mal verkauften. Sie spielten in über vierzig Ländern ausverkaufte Shows, darunter zwei Konzerte in der Londoner O2 Arena und ein umjubelter Auftritt beim Glastonbury Festival 2016. Das bisher letzte Album „That’s The Spirit“ erreichte 2015 Platz zwei der britischen und US-amerikanischen Charts, in den Offiziellen Deutschen Albumcharts peakte der Longplayer auf Platz sechs.

Mantra

Medicine

Medicine (live)

Mother Tongue

www.facebook.com/bmthofficial
www.bmthofficial.com
www.instagram.com/bringmethehorizon

Client

RCA RECORDS

Downloads

Related Projects