Mastodon – Once more round the sun

MASTODON tanzen mit sechstem Studioalbum im Kreis
+++ Beim Barte des Allmächtigen – Guess who’s back!? MASTODON warten mit übermächtigen neuen Album auf +++
+++ Mit Querverweisen zu Classic Rock, eindringlichen Harmonien und viel Clean-Gesang haben sich die Herren einmal mehr neu erfunden +++
+++ Dreiecke waren gestern. MASTODON widmen sich mit Album #6 der zyklischen Natur des Universums +++
Auf ihrem nunmehr sechsten Album „ Once More ‘Round the Sun“ setzen sich die vier Mannen intensiv mit der Allgegenwärtigkeit der Lebenszyklen auseinander, um so ihre Wichtigkeit zu unterstreichen.
Musikalisch dreht die Band dabei mit bewährt toughem Riffing, hypnotisch-eindringlichen Soundlandschaften, einem reichhaltigen vokalen Fundus und donnernden Grooves, die selbst den Erdkern zum Erzittern bringen, eine tobende Klangspirale um Themen wie Verlust und Wiedergeburt. Gleichermaßen hat der Titel ihres neuen Langspielers für Brann Dailor, Brent Hinds, Bill Kelliher und Troy Sanders jeweils eine andere, sehr persönliche Bedeutung :
„ Once More ‘Round the Sun beschreibt für mich ziemlich genau ein Jahr im Leben ” erklärt Dailor. „Wir haben diesmal die Dinge, die uns in letzter Zeit am meisten beschäftigen in unseren Texten verarbeitet, während früher die Inspiration aus weiter in der Vergangenheit zurückliegenden Geschehnissen kam. Hier geht es jetzt darum, 365 Tage Teil dieser Band zu sein. Es war eine harte und gleichzeitig sehr sonderbare Reise .“
„ We happened to be in the middle of completing a full rotation musically as everything else was going on.” – Brann Dailor
„Es handelt davon ein Mensch zu sein und in dieser Welt zu überleben. Man muss sich all dem abgefahrenen Scheiß stellen, der ebenso dazugehört.“, fügt Hinds hinzu. „ Es muss einfach immer weitergehen. Man trotzt unentwegt dem Alltag. Schafft man es, folgt die Belohnung.

Um den bandtypischen Modus Operandi in Sachen Experimentierfreude und Weiterentwicklung aufrecht zu erhalten, bedienten sie sich zum allerersten Mal, der Talente eines erlesenen Producers, Nick Raskulinecz (Foo Fighters, Rush, Alice In Chains, Deftones, etc.) . Sie sperrten sich in seinem Falcon Rock Studio in Nashville ein, um dort das zu formen, was später Once More ‘Round the Sun werden sollte. Angesichts Raskulinecz ́s Leidenschaft für die Band, stimmte die Chemie zwischen ihnen auf Anhieb. „Er war wie ein Trainer,” fährt Kelliher fort. “Er entfachte in der Band wirklich eine ungeahnte Energie indem er uns vor Augen führte: „You guys are MASTODON. You’re one of the biggest bands in metal. Give me some of those chunky and thick riffs!“ Er ließ uns diejenigen sein, die wir sind.”
Es steht außer Frage, dass Once More ‘Round the Sun geradezu vor MASTODON strotzt. Die Herren erweisen sich künstlerisch ebenfalls ihrer selbst würdig und setzen mit „ Once More ‘Round the Sun“ , ganz die Tradition stetiger Weiterentwicklung fort.

www.mastodonrocks.com

Client

Warner Music / Atlantik Records

Downloads

Related Projects